Home

Willkommen bei ratgeber-fuehrung.de

ratgeber-fuehrung.de ist ein Portal für Sie, um Fragen zum Thema ‚Mitarbeiterführung’ zu stellen
und fundierte Antworten zu erhalten. Im Betrieb, in der öffentlichen Verwaltung oder in der Ausbildungswerkstatt.
Aus der Praxis – für die Praxis.
Ihre Fragen werden zunächst von einem kleinen Kreis erfahrener Führungsprofis (den
Experten) beantwortet, später auch von anderen Usern.
Kostenfrei. Ohne Anmeldung. Ohne password.
Ihre Fragen stellen Sie hier. Die Antworten zu einer Frage finden Sie, indem Sie auf dieser Seite zu der betreffenden Frage scrollen und sie anklicken. Die Anleitung zur Beantwortung von Fragen finden Sie hier.
Zur Übersicht über bisher gestellte Fragen und Antworten klicken Sie in der Navigation auf die gewünschte Kategorie oder scrollen Sie auf dieser Seite nach unten.

Zuletzt gestellte Fragen:

Arbeitsintensive Aufgaben werden an dafür nicht qualifizierte MA delegiert 25. Februar 2013

Budgetkürzungen und Entlassungen 20. August 2012

Seit einem Monat bin ich zum ersten mal Führungskraft. Nun stehen unangenehme Entscheidungen an wie Budgetkürzungen und Entlassungen. Wie sichere ich mir dennoch die Loyalität meiner Mitarbeiter?

» mehr lesen

Ein neues Team zusammenstellen 5. Juli 2012

In meinem Unternehmen soll eine neue Abteilung entstehen, die ich künftig leiten soll. Ich darf mir jetzt ein Team zusammen stellen. Doch werden die Leute aus anderen Teams abgezogen. Wie gehe ich möglichst diplomatisch mit der Situation um, ohne die anderen Abteilungsleiter vor den Kopf zu stoßen?

» mehr lesen

Eintrag ins Berichtsheft 9. April 2012

Hallo, ich mache eine Ausbildung im Einzelhandel.
In der Berufsschule wurde uns gesagt, dass man bei der Prüfung die Berichtshefte abgeben muss. Jetzt will ich alles richtig machen, weiß aber nicht, ob ich die Berichte pro Woche oder pro Monat schreiben soll. Was ist denn richtig?

» mehr lesen

Externenprüfung zum Fachlagerist 14. März 2012

Was brauche ich für eine externen Prüfung zum Fachlagerist?

» mehr lesen

Fremdbestimmt im Management 12. Dezember 2011

Ich bin nach einigen Jahren Berufstätigkeit ins Management aufgestiegen. Nun habe ich Führungsverantwortung – und freue mich darüber. Die neue Freiheit kann ich jedoch nicht so richtig genießen: Mein Vorgesetzter stellt ständig Forderungen an mich, schickt mich zu Terminen, die ich seiner Ansicht nach „in meiner Position“ wahrnehmen muss. Statt meine eigenen Projekte zu verfolgen, fühle ich mich fremdbestimmt. (erschienen am 10./11. Dezember 2011 im Kölner Stadt-Anzeiger)

» mehr lesen

Misstrauen – tatsächlich oder eingeredet? 24. Oktober 2011

Nachdem ich mehrere Jahre die stellvertretende Leitung eines Teams war, dessen Leiter allgemein als führungsschwach angesehen wurde, habe ich vor einem Jahr die Leitung bernommen. Zuvor waren die Arbeitsergebnisse mehrfach angemahnt worden. Großenteils ist das Team das gleiche geblieben, durch eine hohe Fluktuaktion in diesem Bereich kamen auch einige neue hinzu. Dass ich mit den „alten“ Mitarbeitern, die 15 Jahre nicht sanktionerten Schlendrians erleben mussten, Probleme haben werde, war mir klar. Doch gestaltet sich die Situation v.a. mit einer MA als schwierig und belastend. Vor Jahren war ich mit ihr sogar befreundet gewesen, was mir die Sicht auf ihre schlampige Arbeitsweise aber nicht verstellt hat. Sie ist unzufrieden mit ihrem Job, hat wenig Entwicklungsfähigkeiten und erlebte schon, dass sie von jüngeren, kompetenteren Frauen überholt wurde. Diese MA versucht mir einzureden, dass es im Hause große Unzufriedenheit mit meinem Führungsstil gibt. Tatsächlich ist dieser eher direktiv: ich mahne Qualitätsmängel an und spüre nicht gelieferten Arbeitsaufträgen hinterher. Unzufriedenheit wird mir gegenüber nicht geäußert. Ich habe noch nie geschrien, mit Abmahnung gedroht o.., wirke aber wahrscheinlich nicht gerade warmherzig und sicherlich ergebnisorientiert.
Die MA hat mir gegenüber eingeräumt, schlecht über mich zu reden, jedoch mit der Einschränkung, für die schlechte Stimmung würde ich schon selbst sorgen. Nun bin ich verunsichert: wie erfahre ich, wie die Stimmung tatschlich ist und wie es um das Vertrauen mir gegenüber bestellt ist? Was kann ich von der MA bezüglich ihres klimaschädigenden Verhaltens einfordern? Was muss ich mir von ihr gefallen lassen?

» mehr lesen

Erstmals Führungsverantwortung 1. Oktober 2011

Demnächst steht eine Beförderung an. Ich übernehme dann erstmals Führungsverantwortung. Ich möchte mich gern auf die neue Rolle beziehungsweise auf den Wechsel von der Kollegin zur Vorgesetzten vorbereiten. Wie gelingt diese Umstellung? Benötige ich einen Coach – und wenn ja, wie finde ich den richtigen?
erschienen am 01. Oktober 2011 im Kölner Stadt-Anzeiger

» mehr lesen

Ungepflegte Mitarbeiter 30. Juni 2011

Ich arbeite in der Stadtverwaltung als Teamleiterin des Call Centers. Wir arbeiten im Schichtdienst. Leider befindet sich in meinem Team ein recht ungepflegter Mitarbeiter, der übel riecht und auch viel schwitzt und seinen Arbeitsplatz selten sauber verlässt. Getränkeränder auf dem Schreibtisch, klebrige Fingerabdrücke etc. . Sowohl die Mitarbeiter innerhalb meines Teams als auch die anderen (Folgeschicht) haben sich schon bei ihm beschwert und auch bei mir. Sie wollen z.B. nicht den direkten Arbeitsplatz neben ihm oder an seinen Arbeitsplatz (Folgeschicht). Wie pack ich dieses Thema an? Auch kommen Bedenken auf, wenn man dieses Thema anspricht, dass sich der Mitarbeiter aus Protest krank schreiben lässt und dadurch die Arbeitsbelastung für die anderen im Team steigt.

» mehr lesen

Wie gewinne ich die Mannschaft für mich? 19. Juni 2011

Ich habe vor wenigen Monaten eine neue Stelle angetreten: Ich bin als Abteilungsleiterin eingestellt worden. Zuvor hatte ich noch keine Führungsposition inne. Ich bin hoch motiviert – das Team, eine alteingeschworene Gemeinschaft, reagiert jedoch reserviert auf mein Engagement. Jetzt habe ich erfahren, dass eine Kollegin sich seit einigen Jahren Hoffnung auf meinen Posten gemacht hat – und übergangen wurde. Meine Mitarbeiter scheinen sich mit ihr und ihrer Enttäuschung zu solidarisieren. Wie reagiere ich souverän und gewinne die Mannschaft doch noch für mich?
erschienen am 18.06.2011 im Kölner Stadt-Anzeiger

» mehr lesen

Wie bewerte ich ganz unterschiedliche Leistungen im Jährlichen Mitarbeitergespräch? 25. April 2011

Einer meiner MA, mit dem ich Ende Mai in diesem Jahr zum ersten Mal ein Jährliches Mitarbeitergespräch führen werde, hat vereinbarte Aufgaben in mehreren Projekten. Ärgerlich ist: In den beiden wichtigsten Projekten bringt er tadellose Leistungen, in den anderen lässt sein Engagement mehr als zu wünschen übrig. Wie kann ich ein Gesamtbild seiner Leistungen in einer Bewertungsskala von A – F abbilden? Und was sollte ich tun, damit er auch die ‚weniger‘ wichtigen Aufgaben ernst nimmt? (Natürlich haben wir schon über diese Thematik gesprochen – aber ich sehe noch kein Anzeichen von Besserung!)

» mehr lesen

Wie motiviere ich meine Kollegen? 10. April 2011

In meiner Firma wird in Projektgruppen gearbeitet. Formal sind alle Teammitglieder gleichgestellt – das Unternehmen ist stolz auf die flachen Hierarchien –, faktisch leite ich die Projektgruppe jedoch und bin für reibungslose Abläufe, Koordination und Organisation sowie die Inhalte zuständig. In jüngster Zeit macht sich eine gewisse Lust- und Ideenlosigkeit in der Mannschaft breit. Ich habe schon mit Lob und Kritik, offenen Worten und einer Einladung auf ein Feierabendbier versucht, den Schlendrian zu vertreiben. Gefruchtet hat das leider nicht. Wie motiviere ich die Mitarbeiter, zumal mir ohne eine offizielle Teamleiterfunktion die Hände gebunden scheinen?
erschienen am 09.04.2011 im Kölner Stadt-Anzeiger

» mehr lesen

Plötzlicher Leistungsabfall 29. März 2011

Bei einem Mitarbeiter, bisher Leistungsträger der Abteilung und von mir mit vielen wichtigen, verantwortungsvollen Aufgaben betraut, findet plötzlich ein Leistungsabfall statt. Seit einigen Wochen tauchen grobe Fehler auf, Aufgaben werden nicht wie gewohnt fristgerecht erledigt. Wie sollte ich mich als Chef verhalten? Aufgaben neu verteilen, diesen Mitarbeiter entlasten oder wie bisher aufgabenerfüllung abfordern? disziplinarische Maßnahmen erforderlich?

» mehr lesen

Werbeaktionen in Berufsschulen 28. März 2011

Im letzten Jahr hatten wir (Kleines Unternehmen in der Metallverarbeitung) Schwierigkeiten, zwei Ausbildungsstellen für Zerspanungsmechaniker zu besetzen. Wer hat gute Erfahrungen mit Werbeaktionen in Berufschulen gemacht? Was muss ich besonders bei der Organisation eines ‚Tags der Offenen Tür’ für Realschüler beachten?

» mehr lesen

Messbare Ziele für E-Werkstatt 27. März 2011

Als Teamführer einer E-Werkstatt, die High-Speed-Maschinen in der Produktion von elektronischen
Kleinbausteinen betreut (Einrichtung, Wartung, trouble-shooting) soll ich mit meinen Elektrikern
und Elektronikern Jahresziele vereinbaren. Davon sollen bis zu 10% des Gehaltes abhängen.
Wer kann mir dabei helfen, messbare Jahresziele für einzelne Mitarbeiter so zu formulieren, dass
es nicht zum ewigen Hickhack am Jahresende kommt?

» mehr lesen

Motivation zu ungeliebten Arbeiten 25. März 2011

Unser Unternehmen stellt Industriemaschinen her. Ich bin Meister im Stahlbau. Nach dem letzten Personalabbau müssen ‚ungeliebte’ Arbeiten (Entgraten, Ölwechsel, Ausräumen der Waschmaschine etc.), die früher von Leiharbeitern durchgeführt wurden, zusätzlich von meinen Leistungsträger übernommen werden. Seitdem ist die Stimmung in der Kolonne mies. Wie kann ich meine Leute dazu motivieren?

» mehr lesen

E-Mail-Bearbeitung in Meetings 15. Februar 2011

Bei Projektmeetings (auch mit Kunden) ärgere ich mich jedes Mal, weil immer mehr Leute (halb ‚
verschämt’ unter dem Tisch, halb ganz offen) ihre E-Mails bearbeiten. Wenn ich die Betreffenden
unter vier Augen anspreche und ihnen verdeutliche, dass mich das stört, zucken sie nur mit der
Schulter und weisen darauf hin, dass sie sonst einen auf den Deckel kriegen, wenn sie nicht ‚immer
erreichbar’ sind.
Ist das nur bei uns so? Wie soll ich mich als Projektleiter (ohne disziplinarische Be-fugnis)
verhalten, um daran was zu ändern?

» mehr lesen

Mittel gegen Vergesslichkeit 14. Februar 2011

Als Ausbildungsleiter gehe ich jeden Morgen durch die einzelnen Ausbildungsbereiche und spreche
mit den Ausbildern ab, welche besonderen Aufgaben sie zu erfüllen haben. Bei 10 Ausbildern dauert
das manchmal über anderthalb Stunden. Wenn ich dann wieder in meinem Büro bin, habe ich
manchmal nicht mehr alle Absprachen im Kopf, die ich beim Rundgang getroffen habe. Ich finde es
aber auch nicht richtig, mir bei jedem Gespräch Notizen zu machen – dann würde mein Rundgang
ja doppelt so lange dauern.
Was kann ich tun, um ohne wesentlichen Zeitverlust nichts zu vergessen?

» mehr lesen

Der Chef blockiert meine Zeit 14. Februar 2011

Mein Chef – mit dem ich sonst gut klar komme – ist Personalleiter und hat neben vielen guten eine
ganz unangenehme Eigenschaft: Er kommt – in letzter Zeit häufiger – vor irgendwelchen Meetings
oder Terminen in mein Büro und will von mir Informationen zu den Themen haben, von denen er
annimmt, dass sie in der folgenden Sitzung zur Sprache kommen könnten. Er lässt sich nicht davon
abbringen, mich zu ‚löchern’ – auch wenn ich ihm signalisiere, dass ich eine ganz dringende Aufgabe
erledigen muss.
Im Gegenteil: Manchmal habe ich den Eindruck, dass er seine ‚Fragestunde’ noch ausdehnt, ohne
auf meine Belastung Rücksicht zu nehmen. Ich habe dieses Thema auch schon zwei Mal bei ihm
angesprochen. Es tut ihm dann immer leid – aber ändern tut sich nichts.

» mehr lesen

Was tun, damit mein Arbeitsorganisation-Konzept umgesetzt wird? 10. Februar 2011

Ich bin Produktionsleiter in einer mittelständischen Firma im Familienbesitz. Meines Erachtens muss
unsere Arbeitsorganisation grundsätzlich geändert werden. Dies habe ich schon mehrfach meinem
Chef, dem Eigentümer, mitgeteilt und ihm auch schon ein ‚Konzept’ vorgestellt. Das war vor über acht
Wochen. Seitdem habe ich nichts mehr davon gehört, obwohl ich schon zweimal nachgefragt habe.
Stets hieß es, ich solle mich noch etwas gedulden. Ich befürchte nun, dass meine Ideen – wie viele
andere Vorschläge auch – einfach unter den Tisch fallen.
Was kann ich tun, damit dies nicht geschieht?

» mehr lesen

Sind zwölf Kennzahlen zuviel? 9. Februar 2011

Auf der jährlichen Zielkonferenz unserer Abteilung (Montage von Werkzeugmaschinen) wurden 12 Kennzahlen verbindlich festgelegt. Ich glaube aber, dass meine Mitarbeiter durch diese Vielzahl von Kennzahlenn nur verwirrt werden. Wer kann mir seine Erfahrungen mitteilen: Wie viele Kennzahlen sind sinnvoll? Wie kann ich sie so kommunizieren, dass meine Mitarbeiter dadurch wirklich ihre tägliche/wöchentliche Leistung sinnvoll bewerten?

» mehr lesen

Erfahrungen mit Wikis im Wissensmanagement 7. Februar 2011

Wer hat Erfahrungen mit dem Einsatz von Wikis als Instrument für das Wissensmanagement in einem Unternehmen,  das in über 20 Ländern Servicestationen eingerichtet hat?

» mehr lesen